Spielberichte


+++ SIEEEEEEEEG Nr. 1 +++

In einem wirklich packenden ersten Aufstiegsrelegationsspiel siegte man auswärts mit 2:1 über die Zweite des SV Orsingen-Nenzingen e.V. 🙌🏼

In den ersten Minuten war man besser im Spiel, es war jedoch Nervosität in beiden Reihen sichtbar. Bereits in der 5. Minute köpfte unser Patrick Bartels einen Freistoß zur 0:1 Führung ein, was für eine Freude! 💚🔥

Doch diese Freude hielt nicht lange: In der 12. Minute der riesen Schockmoment des Spiels, als Vielsmeier verletzt und schreiend liegen blieb. Die Stellung seines Fußes verhieß nichts gutes, der Krankenwagen musste her und das Spiel zwischenzeitlich unterbrochen werden. 🙈😲😬

Nach ca. 25 Minuten Unterbrechung ging es weiter und man merkte unserer Elf an, dass dieses Erlebnis nicht so einfach abzuschütteln war. 😥

In der 16. Minute der verdiente Ausgleich für Orsingen-Nenzingen, die ein Freistoßgeschenk des Schiris (niemals Foul) annahmen und trafen. In der Folge war es ein ausgeglichenes Spiel, wobei Orsingen-Nenzingen gerade auf den Außenbahnen sich oftmals schön aber viel zu leicht durchspielen konnten. 🙉

Insgesamt die besseren Chancen in der ersten Halbzeit hatten jedoch die Riedheimer, die größte sicher als Talhoff allein auf den Keeper lief aber nicht an ihm vorbei kam.

In der 42. Minute dann die Führung für unsere Jungs. Ein schöner Spielzug über rechts, Bender passt in die Zentrale und Trapp vollendet in bester Angreifermanier mit links - der Jubel war grenzenlos! 💥🎉

Zur zweiten Halbzeit nahm man sich unglaublich viel vor, doch leider wurde man schon in der 51. Minute aus allen Träumen gerissen, als Baur mit gelb-rot vom Platz musste. Er hielt den Abstand beim Freistoß nicht ein und sprang hoch. Gelbe Karte ja, sicherlich, gelb-rot für so etwas in so einem Spiel, hart. Aber ja, es ist eine gelbe Karte und mit gelb im Rücken, nicht machen Kerle.☝🏼

Egal, ab dieser Sekunde sah man eine Riedheimer Mannschaft die vor lauter Kampfkraft fast Schaum vor dem Mund bekam. 💚💪🏼

Man merkte die Unterzahl nicht, höchstens bei eigenen Angriffen, da dort ein Spieler fehlte. Ansonsten war unser elfter Mann an diesem Tage die Grüne Wand, welche unaufhörlich unsere Jungs am Spielfeldrand voranpeitschte. 🤘🏼👏🏼🙌🏼

Es gab in der Folge Chancen auf beiden Seiten, schade dass Talhoff ein Tor aberkannt wurde, Abseits. Naja... ebenfalls fragwürdig, schade! 😒

In der 86. Minute dann der nächste Schockmoment und der Krankenwagen musste ein zweites Mal an diesem Tag anfahren. Der gegnerische Keeper Fabio Enderle ist sehr unglücklich auf seine Schulter gefallen. 😟🙏🏼

Leider kam der Schiedsrichter in der zweiten Halbzeit mit fortlaufendem Spiel immer mehr in Schwierigkeiten, er kam sichtbar mit einigen Situationen nicht wirklich klar. Tobi Bender rutsche mit gestrecktem Bein rein, fing dadurch einen Pass ab und schob den Ball ins Aus. Ja gestreckt! Aber der nächste Gegenspieler war einen halben Meter weg, es gab keine Berührung, der Gegner musste noch nicht mal hoch springen, rote Karte! Zu hart, niemals Rot! Schade. 🙇🏼

Auch der Gastgeber bekam die nervösen Finger des Schiedsrichters noch zu spüren. Ein kleines Gerangel, ein Schubbser eines gegnerischen Spielers, unser Spieler fiel zu Boden. Rot. Sorry, aber niemals. Es war hitzig, es war emotional, es war umkämpft. Früher mit klaren Gelben Karten operieren, dann muss man am Schluss nicht so die Mannschaften schwächen. In so einem Spiel muss man einen Schubser (und mehr war es nicht) auch einfach mal stehen lassen.

Aber: wir machen dem Schiri keinen Vorwurf, es war wirklich sehr hart umkämpft, es waren viele Emotionen im Spiel und auch die Zuschauer waren lautstark wie noch nie. Von dem her, kein persönlicher Vorwurf, lediglich sachlich!

Am Ende erkämpfte man sich den Auswärtssieg, aufgrund der Leidenschaft mit zwei Mann weniger aus unserer Sicht verdient! 🤙🏼

Dennoch Grüße und Respekt an den SV Orsingen-Nenzingen II, geiler Fight! Wir wünschen euch allen viel Erfolg am kommenden Samstag!✌🏼😉

An dieser Stelle senden wir von Herzen gute Besserung an Georg Vielsmeier (SV Riedheim) und Fabio Enderle (SV Orsingen-Nenzingen II), kommt gesund wieder zurück! 😘

Ein besonderer Dank an die "Grüne Wand", ihr seid der Hammer und habt uns zum Sieg getragen! Einfach nur DANKE, MEGA...!!! 💚

Unser nächstes Spiel findet am kommenden Mittwoch Abend statt. Anpfiff ist um 19:00 Uhr in Riedheim. Wir werden noch ausführlich berichten und einladen. Auf euer Kommen freuen wir uns sehr! ✊🏼#makeriedheimgreatagain

Aufstellung:
Denzel, Funke, Burkart, Böhringer, Vielsmeier, Panasiuk, Bartels, Bender, Talhoff, Baur, Trapp

Auswechslungen:
Dilger für Vielsmeier (12.), Enz für Bartels (61.), Guth für Trapp (69.), Merenda für Panasiuk (89.)

Tore:
Bartels (5.), Trapp (42.)

Fotos: Soccer Shots by ralf stolp

 

#wirsindriedheim #riedheimerjungs #grünewand


 Endstand 5:2 29.04.2017

SV Riedheim
Gestern um 09:00 · 
+++ H E I M S I E G +++
Letztlich verdient gewann man das wichtige Heimspiel gegen die Djk Singen. 
Eigentlich begannen die ersten Minuten verheißungsvoll, man hatte das Spiel im Griff und kam durch Bartels zu den ein oder anderen Distanzabschlüssen. Wie aus dem Nichts jedoch, nach einem Fehler im Aufbauspiel, die Gästeführung durch Becker, nachdem man den Konter nicht verteidigt brachte. Die nächsten 20 Minuten waren zerfahren, man brachte kaum ein anständiges Spiel zu Stande, viele Fehlpässe, wenig Laufen ohne Ball. Es machte den Eindruck als zeigten die Jungs Nerven, war ein Sieg doch so wichtig an diesem Tag. 
In der 24. Minute folgte dann das 2:0 für die Gäste, die dieses Tor einfach mit dem nötigen Willen machten, man verteidigte in dieser Phase nicht mit 100%igem Kampfeinsatz. Bereits 2 Minuten später fand man jedoch die passende Antwort und kam zurück ins Spiel. Eine Ecke von Sven Gräble vollendete Moritz Laupp überragend und unhaltbar per Kopf. 
Leider schaffte man es nach dem Anschlusstreffer nicht, den nötigen Schwung mit zu nehmen. Es blieb fahrig mit vielen Passfehlern. In der 42. Minute fasste sich Gräble während eines Sprintes plötzlich an den Oberschenkel und musste im Anschluss verletzungsbedingt ausgewechselt werden. An dieser Stelle Gute Besserung, wir hoffen du bist bald wieder mit am Start!
MIt 1:2 Rückstand trat man den Gang in die Kabine an, die Köpfe waren leicht gesenkt. 
Die Pause tat gut, notwendige Anweisung schienen zu fruchten. Zwar benötigte man in der zweiten Hälfte ein paar Minuten um in Fahrt zu kommen, dann gab es aber kein Halten mehr. Endlich war Tempo und Zug im Spiel, mit einigen sehenswerten Angriffen machte man deutlich dass man die Punkte am Platz behalten wollte. Mit einigen vergebenen Chancen musste man sich bis zur 74. Minute gedulden, ehe Vielsmeier eine Abpraller im 16er unhaltbar ins Netz wuchtete. Der Knoten war geplatzt, man merkte dass ein weiterer richtiger Ruck durch die Mannschaft ging. Bereits 2 Minuten später schloss wiederum Moritz Laupp zum 3:2 ab. Als Baur in der 81. Minute erlösend eine seiner vielen Chancen nutzen konnte, war das Spiel entschieden. Adrian Enz setzte in der letzten Minute mit einem schönen Schlenzer den Schlusspunkt zum letztlich aufgrund der zweiten Halbzeit verdienten, jedoch um 1 Tor zu hohen Heimsieg.
Nach einem 2:0 Rückstand am Ende mit 5:2 zu gewinnen, das zeugt von Charakter! Auf die zweite Halbzeit kann man aufbauen, das war das Gesicht unserer Mannschaft, weiter so!

 

+++ Derbysieg gegen FC Hilzingen III +++

Unsere Zweite krönte am Sonntag mit einem kampfbetonten 5:4-Erfolg über den FC Hilzingen III nach guter Moral das 6-Punkte-Wochenende des SVR und den 5. Sieg in Folge. Damit ist man in der Rückrunde weiterhin ungeschlagen und konnte das gut besuchte und heiß ersehnte Derby für sich entscheiden. #derbysiegerheyhey <3

Nach einem verkorksten Spielbeginn unserer Elf führten die Gäste aus Hilzingen bereits nach 3 Minuten mit 0:1. Unser wieselflinke Sturmtank Becker konnte wenig später in der 13. Minute mit einem eleganten Kopfball nach schöner Flanke zum 1:1 einköpfen und untermauerte ein weiteres Mal die Gefährlichkeit unserer übergewichtigen Offensive. #fetteaktion ;)

 

In der 18. Minute entscheid der Schiri dann fragwürdigerweise auf Freistoß für die Gästemannschaft, woraufhin der unglücklich abgefälschte Schuss irgendwie den Weg in das Tor von Urgewalt Bernie Bernauer fand. Ein weiteres Mal geriet man somit in Rückstand, welcher aber durch den zweiten Schlag unseres Kugelblitzes Becker in Minute 37' elimiert wurde. 2:2 nach starker und wichtiger Einzelaktion!

Kurz nach Anpfiff der zweiten Hälfte konnten unsere Buben mit einem schön herausgespielten Treffer durch Tim Mayer in der 50. Minute zum ersten Mal in Führung gehen. Nach einigen Wechsel auf beiden Seiten konnten die Hilzinger in der 63. Minute nach passiver Abwehrarbeit dann zum 3:3 ausgleichen.

Trotz des unglücklichen Ausgleichs blieben unsere Jungs ruhig und arbeiteten weiter an ihrem Spiel, woraufhin sich Jannik Riede in der 70. Minute an der linken Seite durchtanken konnte, um den Ball messerscharf vor das gegnerische Tor zu dreschen. Hier wartete ein Hilzinger Abwehrspieler nur darauf abgeschossen zu werden, um den Ball ins eigene Tor zu manövrieren. 4:3 durch Eigentor!

Man erarbeitete sich weitere Chancen um schlußendlich in der 78. Minute durch Tim Mayer auf 5:3 erhöhen zu können. Kurz vor Spielende konnte der FCH noch auf 5:4 verkürzen, unser Team jedoch nicht mehr entscheidend unter Druck setzen.

Tore: 2x Becker (13', 37'), 2x Mayer (50', 78'), ET

Somit gewinnt man verdient ein hart umkämpftes aber trotzdem faires Spiel auf beiden Seiten mit vielen Karten und kleinen Nicklichkeiten im Riedheimer Hexenkessel! #derbysieger #tobecontinued (y)

 Soccer Shots by ralf stolp

 


Independiente Singen2 - SV Riedheim 1

SG Stahringen-Espasingen2 - SV Riedheim 2

Independiente Singen2 - SV Riedheim 1
Sonntag, 23.04.2017, 12.30 Uhr
 
Nach einer schwachen Leistung in allen Belangen musste man sich verdient mit 3:0 geschlagen geben. Zwar hatte man mehr Spielanteile, schaffte es aber über 90 min. nicht sich
spielerisch in Szene zu setzen. Der Gegner machte alles richtig, kam vornehmlich mit langen Bällen und machten unserer Abwehr, die allesamt einen Rabenschwarzen Tag erwischten,
das Leben schwer. Hinten schwach, nach vorne ging wenig, so kommt kein Sieg zu Stande. Man muss nun schleunigst ein anderes Gesicht zeigen um noch ein Wörtchen beim
Thema Aufstiegsspiele mitreden zu können, so wird das sicher nichts.
 
Unsere Zweite
Die Siegesserie im Jahr 2017 geht weiter. Auch die SG Stahringen-Espasingen2 wurde überrollt, mit einer starken Leistung siegte man auswärts mit 6:3 und zieht am Gegner in der
Tabelle vorbei. Es bleibt abzuwarten wie lange das so weiter gehen kann, Spaß macht es auf jeden Fall!
Die Tore erzielten: Vogt-Kordes (2x), Jannik Riede (2x), Clemens Schmidt und Florian Röhlich.
 
Ausblick:
Am kommenden Wochenende empfängt unsere Erste die DJK Singen zu einem sehr wichtigen Heimspiel. Die DJK schnuppert wieder an den Aufstiegsrängen und ist top motiviert.
Es bedarf einer ganz anderen Leistung als am vergangenen Wochenende um die Punkte am Platz halten zu können. Anpfiff ist am Samstag, 29.04.2017 um 16.00 Uhr.
 
Unsere Zweite empfängt die Dritte des FC Hilzingen zum Derby. Ein ganz wichtiges Spiel, mit einem Sieg kann man den Erzrivalen nicht nur überholen, sondern könnte auf einen sensationellen
4. Tabellenplatz klettern. Anpfiff ist am Sonntag, 30.04.2017 um 10.30 Uhr.
 
Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung am Spielfeldrand!


SV Riedheim2 gegen FSV Phönix Gottm. 2

15.04.2017


+++ Siegeszug der Zweiten rollt weiter +++

Auch im dritten Spiel der Rückrunde bleibt unsere Zweite ungeschlagen und putzt den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer FSV Phönix Gottmadingen rotzfrech mit 4:1 vom Platz. 🙌

Die gesamte Mannschaft trat von Beginn an konzentriert und engagiert auf und ließ hinten wenig zu. Man arbeitete im Kollektiv gut gegen den Ball, konnte viele erste Bälle sichern und fand dementsprechend schnell ins Spiel.

Nach knapp 20 Minuten wummerte Tommy "Kugelblitz" Becker nach schöner Vorlage das Runde furztrocken ins Eckige. Daraufhin leckte man Blut und Robert Heyder konnte nur 5 Minuten später zum 2:0 einschieben. Was ein Start! 💨

Nach der Halbzeit marschierten die Riedheimer Jungs munter weiter, was in der 52. Minute postum mit dem 3:0 von unserem Jungspund Patrick Trapp belohnt wurde. In der anschließenden Pressekonferenz machte er nochmal deutlich, wie er selbst sein Spiel sieht: "Jung, dynamisch und erfolgreich!" :) #geilertyp #kannsobestätigtwerden 👶

In der 70. Minute konnte auch der angeschlagene Vogt-Kordes kurz nach seiner Einwechslung auf 4:0 erhöhen und den Sack für die Riedheimer zu machen! 👜

Die einzige Unachtsamkeit zum 4:1 kurz vor dem Abpfiff kann dank einer klasse Vorstellung über 89 Minuten auch verschmerzt werden. #draufgschissa #gschenkle 🎁

Tore: Becker (20'), Heyder (25'), Trapp (52'), Vogt-Kordes (70')

So kann festgehalten werden: 3 Punkte, starke Leistung, Aufwärtstrend! 💞

Für alle Statistik-Freaks haben wir hier noch was feines: 
3 Rückrundenspiele, 9 Punkte, 14:1 Tore #hartefakten

Wir hoffen den beiden Coaches hat es auch so einigermaßen gefallen... 😘

Fotos: Soccer Shots by ralf stolp


SV Hausen2 gegen SV Riedheim 2

12.04.2017


  +++ Riedheim II gewinnt mit 6:0 in Hausen +++


Nach einigen durchwachsenen Testspielen in der Vorbereitung konnte unsere 2. Mannschaft mit einem klaren 6:0 Auswärtssieg über den SV Hausen an der Aach 1946 e.V. II positiv in die Rückrunde '17 starten. 


Auf einige gute Torchancen in der Anfangs-Viertelstunde kam Fabian Mautz in der 18. Minute urplötzlich ungedeckt im Strafraum an den Ball und köpfte in bester "Amazing-Mautz-Manier" zum 1:0 ein. Danach flachte das Spiel unserer Jungs etwas ab, bis Florian Röhlich kurz vor der Halbzeit ein Sahnepässchen von Vogt-Kordes mit der nötigen Ruhe zum 2:0 veredeln konnte. 

Nach der Halbzeitpause konnte weiter Druck aufgebaut werden, voraufhin Amazing-Mautz in der 57. Minute die Führung auf 3:0 erhöhte. Nur 5 Minuten später wuchtete unser Kapitän Patrick Dilla aka Hightower einen scharf getretenen Eckball von Vogt-Kordes per Kopf in die gegnerischen Maschen. 4:0! 

In der 74. Minute schaufelte Schmid eine schön geschlagene Flanke in den 16er, wo Vogt-Kordes lauerte und nach Brustannahme eiskalt zum 5:0 vollstreckte. 

Das Schlusshighlight setze Becker mit einem Sonntagsschuss aus dem Halbfeld direkt in den rechten Winkel. La Bomba!  #feierabend

Tore: 2x Mautz (18', 57'), Röhlich (45'), Dilla (63'), Vogt-Kordes (74'), Becker (90')

Somit bewahrt man in der Rückrunde mit 6 Punkten und 10:0 Toren aus zwei Spielen eine (vorerst) weiße Weste und freut sich auf die weiteren Aufgaben. 

Zur Freude aller konnte sogar "Italo-Schleifer-Coach" Marincolo mal schmunzeln, was natürlich postum fotografisch festgehalten wurde! #hierderbeweis #esgehtdoch #einteam

Fotos: Soccer Shots by ralf stolp

SV Riedheim - SG Centro P./Magricos SingenSamstag, 12.11.2016, 14:30 Uhr   SV Riedheim 2-SV Gailingen 2 Sonntag 13.11.2016

 

+++ Spielbericht +++

SV Riedheim - SG Centro P./Magricos Singen
Samstag, 12.11.2016, 14:30 Uhr

Die Vorzeichen waren klar, 2. gegen 3., bei einem Sieg sichert man etwas deutlicher den wichtigen 2. Platz, bei einer Niederlage rutscht man über den Winter hinweg auf den 3. Platz ab.

Riedheim war an diesem Tag in allen Belangen überlegen, laufstark, kämpferisch, spielerisch besser, alles in allem eine klasse Leistung.
Zu Beginn ein offenes Spiel, gerade in den ersten 15. Minuten hielt der Gast mehr als gut mit. Je länger die erste Hälfte jedoch ging, desto mehr übernahm man die Kontrolle. Nach einer herrlichen Flanke köpfte Laupp aus kurzer Distanz in die Arme des Keepers, ein Freistoß von Bartels touchierte das Lattenkreuz, man näherte sich dem Tor immer mehr an. In der 33. Minute war es dann soweit. Steven Baur erlief einen missratenen Rückpass, steuerte alleine auf den Keeper zu und schob souverän zur 1:0 Führung ein. Die Freude war riesig, eine große Last viel nach der Niederlage vergangener Woche von den Schultern ab. Dann eine große Geste: die Mannschaft rannte gesammelt zum Trainerteam, verteilte schwitzige Umarmungen und machte deutlich was Sache ist. Toll mit anzusehen, geiles Team!
In der 35. Minute dann ein Wehmutstropfen, als Laupp mit einer Oberschenkelverletzung frühzeitig ausgewechselt werden musste. Schade, bis dahin eine starke Leistung in der Sturmspitze, an dieser Stelle Gute Besserung!
Mit 1:0 ging es in die Pause, gute Leistung, hoch verdient.

Kurz nach der Pause die 2:0 Führung. Ein toller Konter, Baur wurde rechts frei gespielt, er stach in den 16er ein, sah den mitgelaufenen, besser postierten Enz, dieser schob lässig ein. Leicht abseitsverdächtig, aber sei es drum.
Der Gast drückte jetzt etwas mehr, Riedheim nahm die Situation an, verteidigte im Kollektiv und hatte dadurch die ein oder andere Kontermöglichkeit. Man hatte auch nie das Gefühl, dass das Spiel noch verloren gehen könnte. Die Beste Chance der Gäste war ein Weitschuss der in seiner Flugbahn etwas kurios dann auf der Latte landete, mehr kam nicht wirklich.
In der 70. Minute dann die Vorentscheidung als Sven Gräble seine gekonnte Kopfballstärke einsetze und zum vorentscheidenden 3:0 vollstreckte.

Jetzt zu unschönen Szenen, die auf dem Sportplatz nichts zu suchen haben. Dennoch bedarf es der Mitteilung in vollem Umfang, detailliert und in aller Deutlichkeit.

1. Ein Spieler von Magricos schlägt unserem Spieler mit dem Ellenbogen ins Gesicht. Der Ball war hierbei auf der anderen Seite des Feldes.
2. Unser Spieler schreit ihn an.
3. Der Spieler von Magricos reagiert mit einem Faustschlag ins Gesicht.
4. Unser Spieler kann sich nicht halten und reagiert mit einem Fußtritt
5. Ein weiterer Spieler von Magricos kommt und reißt unseren Spieler zu Boden
6. Der Ellenbogen-Faustschlag-Spieler von Magricos schlägt wieder mit der Faust auf den am Boden liegenden Riedheim ein.
7. Alle rennen zum Ort des Geschehens, doch jetzt erschreckend: Die Riedheimer wollen schlichten, die Spieler von Magricos nahezu zu 6. zu 7. versuchen alle auf den immer noch am Boden liegenden Riedheimer einzuschlagen. Unfassbar, erschreckend, streitet alles ab, sagt es war alles anders, aber so war es und so etwas ist, in aller Deutlichkeit, nicht zu tolerieren.

Der Schiedsrichter gibt den 3 beteiligten Spielern, Punkt 1-6, die rote Karte und unterbricht kurzzeitig. Nach ein paar Minuten will der Schiedsrichter wieder anpfeifen, auf dem Weg zum Spielfeld dann Randale unter den Fans, gegipfelt mit einem Faustschlag eines Anhängers der Gästemannschaft gegen einen Riedheimer Zuschauer. Es saßen Kinder und Frauen in unmittelbarer Nähe, bravo, ein ganz großer Mann!

Somit blieb dem Schiedsrichter keine Wahl, das Spiel wurde abgebrochen.

Bereits nach dem Spiel machten die Gäste von SG Centro P./Magricos Singen deutlich, dass der schlägernde Zuschauer kein Vereinsmitglied sei, sondern ein Anhänger eines ganz anderen Vereins sei. Sorry, aber er stand bei euch, er war für eure Mannschaft, somit zählt er zu euch.

Wir waren alle auch beteiligt, haben sicher auch unseren Teil zu dem beigetragen, auch von Riedheimer Seite sind sicher Worte gefallen, die nicht in Ordnung waren, aber es waren Worte. Dennoch ist vom Gast, sowohl von den Spielern als auch von den Anhängern draußen, eine Grenze überschritten worden. Solch eine Aggressivität hat nichts im Sport zu suchen, wenn ihr euch nicht beherrschen könnt bleibt zu Hause, solche Menschen wollen wir nicht auf unserer Sportanlage, dies hier in aller Deutlichkeit.

Tags darauf entschuldigte sich der Verein SG Centro P./Magricos Singen für die Vorfälle sowohl beim SV Riedheim als auch bei dem geschädigten Riedheimer Zuschauer. An dieser Stelle herzlichen Dank hierfür, die Entschuldigung wird angenommen, das war aber auch das Mindeste.

Wie das Spiel nun am grünen Tisch gewertet wird bleibt abzuwarten, ganz ehrlich, alles andere als ein Sieg für Riedheim wäre unverständlich, unverschämt und sicher auch das falsche Zeichen gegen eine Aggressivität die nichts im Fussball verloren hat. Die bereits zu Spielbeginn eingesetzten Ordner des SV Riedheim konnten letztlich schnell für Ruhe sorgen, es bestand keinerlei Gefahr mehr für Spieler und Schiedsrichter, Good Job Guys!

Zurück zum Fussball: Ein starke Leistung am heutigen Tag. Es ist nicht selbstverständlich, nach so einer empfindlichen und hohen Niederlag in Bohlingen so ein Spiel abzuliefern. Das zeigt Charakter, weiter so!

Jetzt heißt es Winterpause, Füße hoch legen, Zeit für die Familie und im neuen Jahr: Voller Angriff!

Aufstellung:
Denzel, Miller, Burkart, Böhringer, Vielsmeier, Panasiuk, Bartels, Baur, Gräble, Guth, Laupp

Auswechslungen:
Enz für Laupp (35.), Funke für Bartels (69.)

Tore: 
Baur (33.), Enz (47.), Gräble (70.)


Unsere Zweite

Am Sonntag Morgen empfing man die Zweite vom SV Gailingen. Nach der empfindlichen Niederlage aus dem Hinspiel war es Zeit für Wiedergutmachung. Gleich zu Beginn wurden uns 2 Tore geschenkt. Nach 5 Minuten ein Annahmefehler der Gailinger Abwehr, Mesic reagierte am schnellsten und verwandelte eiskalt. Nach 11 Minuten Freistoß für den SVR. Eigentlich ein Geschenk für den Torwart, aber er dachte wohl anders, lenkte den Ball ins Tor. Glück muss man haben, oder aus Sicht des gegnerischen Keepers, Pech.
Danach plätscherte das Spiel dahin, Chancen auf beiden Seiten, jedoch nichts Zwingendes. Alle auf dem Platz zeigten sich etwas nervös und man sah viele Fehlpässe.

Kurz nach Anpfiff der zweiten Hälfte war Röhlich im 16er nur durch ein Foul zu stoppen, Elfmeter. Geile Einzelaktion Junge! Vollstrecker vom Dienst Fabi Mautz ließ sich die Chance nicht nehmen und verwandelte sicher zum 3:0.
Danach ein ähnliches Bild wie in der ersten Halbzeit, es plätscherte so vor sich hin. Erst in der 84. Minute wieder eine geile Aktion. Cürgül spielte einen tollen Pass durch die Schnittstelle der gegnerischen Abwehr, Joenck war zur Stelle, 4:0.

Ein enorm wichtiger Sieg, nicht nur für die Moral, sondern auch für die Tabellensituation, so findet man sich jetzt wieder im Mittelfeld wieder und hat Anschluss an das vordere Mittelfeld, das neue Jahr kann kommen.
Man merkte an diesem Tag dass jeder Einzelne den Sieg unbedingt wollte! Geiler Sieg, Geile Truppe, was will man mehr.

Aufstellung:
Bernauer, Maier St., Maier D., Kügler, Dilla, Schmidt Cl., Mesic, Mautz, Imbriaco, Joenck, Müller Kai

Auswechslungen:
Zimmermann für Imbriaco, Röhlich für Maier St., Oßwald für Maier D., Cürgül für Joenck,

Tore:
Mesic (5.), Schmidt Cl. (11.), Mautz (49.), Joenck (84.)


SV Bohlingen-SV Riedheim                       SV Volkershausen 2 - SV Riedheim 2

08.11.2016


SV Bohlingen - SV Riedheim

Sonntag, 06.11.2016, 14.30 Uhr
 
Trotz kaltem, nassem Wetter ließen sich viele Zuschauer dieses Spiel nicht entgehen und in der ersten Hälfte sahen sie ein tolles Spiel. Riedheim machte ordentlich Dampf, Bohlingen kam nicht ins Spiel und zeigte sich doch etwas überrascht. Es war ausgeglichen, ging hin und her, Bohlingen fand jedoch nicht zu ihrem gewohnten Passspiel, auch im letzten Drittel fehlten die Ideen. Riedheim stand gut, kämpfte und erspielte sich mehrere Konter. Leider war man hier nicht zwingend genug. Nach ca. 25. Minuten merkte man, dass Bohlingen sich besser auf den Gegner eingestellt hatte. Sie kamen mehr ins Spiel und nahmen teil. In der 37. Minute dann die doch etwas überraschende Führung für Bohlingen. Nach einem Ballverlust an der Aussenlinie brachte Bohlingen den Ball in den 16er, landete am richtigen Fuß und letztlich war der Schuss aus kurzer Distanz nicht haltbar.
In der zweiten Halbzeit zeigte Bohlingen warum sie ganz vorne stehen. Laufstark, passsicher und zielstrebig spielten sie auf das Riedheimer Tor. Der SVR fand keine Mittel mehr das Spiel zu drehen. Folgerichtig das 2:0 in der 61. Minute. Danach plätscherte das Spiel dahin, es wurde wieder etwas ausgeglichener. In der 80. Minute Elfmeter für Bohlingen und die absolute Vorentscheidung. Nach einem haarsträubenden Fehlpass im Aufbauspiel reagierte Bohlingen blitzschnell, spielte in den 16er, Denzel kam etwas zu spät und räumte den Stürmer ab. Der Elfer wurde im Anschluss sicher zum 3:0 verwandelt. In der Nachspielzeit dann gar noch das 4:0. Riedheim im Aufbauspiel, wieder ein unglaublicher Fehlpass (Querpass vor der Abwehr) direkt in den Fuss des Gegners, dieser schoss auch 30 Meter und verwandelte traumhaft. Keeper Denzel war bereits aufgerückt, wie es im normalen Aufbauspiel halt so ist. Mit so einem Fehlpass kann und darf man eigentlich nicht rechnen.
Am Ende setzte es eine deutliche 4:0 Niederlage, die vielleicht um 2 Tore zu hoch ausfiel. Eine glückliche, nicht unbedingt verdiente Führung zur Pause für Bohlingen. Aufgrund einer starken zweiten Hälfte der Bohlinger und schwachen zweiten Hälfte er Riedheimer geht der Sieg jedoch absolut in Ordnung. Die sonst gewohnte Offensivstärke von Riedheim konnte man an diesem Tage leider nicht auf den Platz bringen.
Glückwunsch an Bohlingen zur Herbsmeisterschaft, starkes Team, das verdient Anerkennung.
Für die Riedheimer geht es nun weiter, wir lauern falls Bohlingen patzt und konzetrieren uns Woche für Woche mit Blick nach unten um den zweiten Platz zu sichern. Eine tolle Hinrunde gespielt, ohne Zweifel, Glückwunsch an das Team und die Verantwortlichen, gute Arbeit Guys.
 
Aufstellung: Denzel, Böhringer, Dilger, Burkart, Vielsmeier, Panasiuk, Miller, Gräble, Laupp, Baur, Mössinger
 
Auswechslungen: Enz für Miller (74.), Guth für Mössinger (74.), Heyder für Vielsmeier (78.)
 
Unsere Zweite:
 
Bereits am Samstag gastierte man in Volkertshausen beim Tabellenzweiten. Mit vielen Verletzten hat man es im Moment schwer, kann jedoch froh sein auf einen breiten Kader zurückgreifen zu können. Von Beginn an stellte man sich dem Gegner und versuchte defensiv kompakt zu stehen. Leider bekam man schon früh ein Gegentor, jedoch konnte man postwenden antworten und drehte das Spiel. Mesic und Bender erzielten Ausgleich und Führung. Mesic scheiterte kurz darauf noch am Pfosten, schade 3:1 wäre Bombe gewesen. Danach jedoch das Leid der letzten Wochen, die Standarts gegen uns. An diesem Tag bekam man 6 Gegentore, 4 davon durch Standarts. Das ist zuviel, man muss sich jetzt schon irgendwann fragen woran das liegt, wenn die Halbe Mannschaft nicht hoch springt und der Gegner unbedrengt einnetzt.
Im großen und Ganzen geht die Niederlage in Ordnung, vielleicht um 2 Tore zu hoch.
 
Aufstellung: Bernauer, Kügler, Imbriaco, Maier D., Röhlich, Mautz, Nohl, Riede, Bender, Schmidt Cl., Mesic
 
Auswechslungen: Vogt-Kordes für Riede, Müller K. für Bender, Vogt für Imbriaco
 
Ausblick:
 
Am kommenden Wochenende findet bereits das erste Spiel der Rückrunde statt. Und das Jahr schließt mit einem echten Knaller. Wer die Tabelle liest erkennt, dass das kommende Spiel das mit Abstand wichtigste Spiel sein wird. Mit einem Sieg will man Magricos Singen auf Abstand halten, bei einer Niederlage rutscht man auf Platz drei und verabschiedet sich über den Winter hinweg von den Aufstiegsrängen.
Anpfiff ist am Samstag 12.11.2016 um 14.30 Uhr in Riedheim, zu Gast ist die SG Centro P./Magricos Singen.
Unsere Zweite spielt einen Tag später am Sonntag, 13.11.2016 um 10.30 Uhr zuhause gegen den SV Gailingen 2. Hier hat man noch etwas gut zu machen, ging das Hinspiel gründlich in die Hose.
In den letzten Spielen des Jahres hoffen wir auf weiterhin großartige Unterstützung. Mit zwei Siegen will man in den Winter gehen, schweres Unterfangen, aber man wird alles geben!
 
 

SC Gottmadingen-Bietingen2 - SV Riedheim 1:2  Unsere Zweite FC Steißlingen 3 SV Riedheim 2

31.10.2016


 

+++ Spielbericht 10. Spieltag +++

SC Gottmadingen-Bietingen2 - SV Riedheim 1:2
Samstag, 29.10.2016, 16.00 Uhr

Der Gastgeber präsentierte sich nicht nur gut aufgestellt, sonder auch sehr kampf- und defensivstark. Taktisch klug, mit 9 Mann vor dem 16er, verteidigten sie hart und der SVR tat sich sichtlich schwer. Man fand einfach kein durchkommen, schlug immer wieder hohe Flanken, die GoBi mit dem Kopf gut verteidigte. Ihrerseits starteten sie einige Konter und kamen immer wieder zu Standartsituationen, die teilweise nicht ungefährlich blieben. Nach einem Fehler im Spielaufbau konterte GoBi schnell, Dilger verlor das Laufduell im 1 gegen 1 und GoBi ging verdient mit 1:0 in Führung. Man kam in der ersten Hälfte nicht ins Spiel, kam mit der harten Gangart des Gegners nicht klar und fand keine Mittel.

Ein Doppelwechsel in der Halbzeit zeigte Wirkung. Vielsmeier und Baur kamen rein, nahmen den Kampf an, zeigten Härte und das gab der Mannschaft einen Schub. In allen Belangen besser wie in der ersten Hälfte, hatte man das Spiel nun weitestgehen im Griff und rannte an. GoBi verteidigte weiterhin stark, weshalb es zum Geduldsspiel wurde. In der 69. Minute fasste sich Vielsmeier ein Herz und zog ab. Der Keeper konnte nur nach vorn abklatschen, Gräble reagierte am schnellsten und staubte zum 1:1 ab. Man war nun präsenter, aber einfacher wurde es nicht, denn GoBi lies vor allem kämpferisch nicht nach. Es dauerte bis zur 84. Minute, ehe Laupp den SVR erlöste. Nach einer schönen Kombination vollendete er eine tolle, halbhohe Flanke von Funke zum 2:1. 
In den Schlussminuten warf GoBi alles nach vorn, der SVR hätte in dieser Phase durch Konter das Spiel noch entscheiden können, aber entweder der glänzende Keeper oder ein Abwehrspieler waren kurz vor dem Torerfolg dazwischen.

So blieb es am Ende beim knappen Auswärtssieg, hart erkämpft, aufgrund der Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte geht der Sieg aber in Ordnung. So kommt es nun am kommenden Wochenende zum Showdown gegen den Tabellenführer aus Bohlingen. Wir können es kaum erwarten!

Aufstellung:
Bernauer, Heyder, Dilger, Burkart, Maier D., Panasiuk, Funke, Laupp, Gräble, Guth, Mössinger

Auswechslungen:
Vielsmeier für Maier D. (46.), Baur für Guth (46.), Becker für Gräble (89.), Heim für Laupp (90.)

Tore:
Gräble (69.), Laupp (84.)

Unsere Zweite

Unsere Zweite war von Beginn an das bessere Team und man konnte sich extrem viele Torchancen raus spielen. Leider konnten diese nicht genutzt werden. Als dann der Schiedsrichter einen Steißlinger mit gelb-rot vom Platz schickte (vollkommen unberechtigt) schienen die Weichen auf Sieg gestellt. Doch die Rechnung wurde an diesem Tage ohne den Schiedsrichter gemacht, denn auch von uns wurde Kapitän Dilla mit gelb-rot vom Platz gestellt, niemand weiß warum. Beide Mannschaften zeigten eine sehr faire Partie, aber der Schiedsrichter sah das wohl anders. Es wurde viel abgepfiffen, gelb gezeigt, wo so gut wie gar nichts war, nun ja, der Spielfluss wurde heftig gestört, formulieren wir es mal so. Nach einem Freistoß köpfte ein Steißlinger völlig frei stehend zum 1:0 ein, kurz vor der Pause sogar fast das 2:0, Glück gehabt. Zu den ohnehin schon vielen Verletzten gesellte sich nun auch noch Thomas Becker hinzu, der kurz vor der Halbzeit mit Verdacht auf Muskelfaserriss raus musste. 
In der zweiten Halbzeit versuchte man alles um den Ausgleichstreffer zu erzielen, aber es sollte mehrfach einfach nicht sein. Erst in der 88. Minute der große Jubel, als Angelo Imbriaco per Kopf den Ausgleich erzielte. Ein sehr faires und gutes Spiel, das wohl nur der Schiedsrichter anders sah. Schiedsrichter hin oder her, das Spiel muss man gewinnen, als Ausrede lassen wir das nicht gelten.

Aufstellung:
Bernauer, Kügler, Maier D., Dilla, Joenck, Mautz, Schmidt Cl., Bender, Cürgül, Becker, Vogt-Kordes,

Auswechslungen:
Zimmerman für Becker, Röhlich für Joenck, Imbriaco für Vogt-Kordes

Tor:
Imbriaco (88.)

Ausblick:

Mit Spannung wird das nächste Wochenende erwartet. Am Sonntag 06.11. gastiert man beim ebenfalls noch ungeschlagenen SV Bohlingen zum Showdown um die Herbstmeisterschaft. Zwar ist im Anschluss noch das 1. Spiel der Rückrunde, weshalb dann in der Tabelle noch etwas passieren kann, dennoch ist es das letzte Spiel der Hinrunde und man will sich die Tabellenführung holen.

Anpfiff ist um 15.00 Uhr in Bohlingen, erwartet wird eine Rekordkulisse, mit hoffentlich vielen Anhängern des SV Riedheim!

Unsere Zweite spielt bereits am Samstag, 05.11. um 12.30 Uhr in Volkertshausen. Volkertshausen zählt sicher zu den stärksten Teams, das wird eine harte Aufgabe für unsere verletzungsgeplagte Zweite. Voller Kampf ist angesagt!

Auch hier hoffen wir auf starke Unterstützung am Spielfeldrand, quasi zur Einstimmung auf das Spitzenspiel am Sonntag!


SV Riedheim - TSV Überlingen a.R.Samstag 22.10.2016  Sv Riedheim 2 -  Büsslingen/Schlatt a.R.

SV Riedheim - TSV Überlingen a.R.
Samstag 22.10.2016
 
Ein weiterer Dreier konnte unsere Erste heute einfahren. Mit 6:3 gewann man zu Hause gegen den TSV Überlingen am Ried.Man könnte das Spiel zusammenfassen mit dem Spruch "Vorne Hui, hinten Pfui", das reduziert jedoch auf Angriff und Abwehr und das wäre nicht fair. Unsere Abwehr hatte sicher nicht den Besten Tag, aber allein schwach waren sie nicht.
Ein in dieser Art noch nie gesehenes schlechtes Defensivverhalten unserer Elf verwunderte. Man war nicht aggressiv, führte kaum Zweikämpfe, hatte wenig Balleroberungen, viele Fehlpässe weil überhastet direkt und schnell schnell.....die Liste ist lang und würde den Rahmen sprengen.
Dem gegenüber stehen 6 sehr schön herausgespielte Tore, teilweise super Kombinationen!
Nach einer souveränen 3:0 Führung nach 18 Minuten überließ man dem Gegner immer wieder unfassbare Räume, unterband keine langen Bälle und bei diesen langen Bällen schwamm unsere Abwehr wie selten zuvor. Der Gast hatte dadurch einige gefährliche Chancen, waren vermutlich selbst überrascht, denn Diese wurden teils kläglich vergeben. In der 39. Minute dann der verdiente Anschlusstreffer für die Gäste, auch wenn der Weitschuss nicht ganz unhaltbar erschien.
3:1 Führung zur Pause nach einer sehr schlechten Leistung, irgendwie sehr skurril.
Die ersten 15 Minuten der 2. Halbzeit zeigte man ein gutes Spiel, die Halbzeitansprache zeigte vielleicht Wirkung. So stand es nach 2 weiteren tollen Toren bereits nach 55 Minuten 5:1. Doch dann verfiel man wieder zunehmend in Muster der ersten Hälfte, Ausführungen siehe oben!
Die Angriffe wurden weniger, Überlingen durfte wieder mehr, hinten hatte man wieder die ein oder andere brenzlige Situation zu entschärfen.
Als dann Baur mit seinem 3. Tor an diesem Tag zur beruhigenden 6:1 Führung einnetzte und der Gast mit Gelb-Rot (83.) die Schlussphase in Unterzahl bestreiten musste, schien doch eigentlich alles gelaufen. Doch der Gast kam in Unterzahl nochmal heran, erhielt einen zweifelhaften Elmeter und erzielte noch ein Tor nach einer missglückten Fußabwehr unseres Keepers.
Fazit: Das Ergebnis mit 6:3 geht sicherlich in Ordnung. Zwar hatte Überlingen noch ein paar Chancen, aber auch die Heimelf hätte durchaus noch ein paar Tore mehr erzielen können.
Es muss nächstes Wochenende eine deutliche Leistungssteigerung der Mannschaft her. Man hat gewonnen, man hat viele Tore geschossen. Aber die Grundzüge des Fussballs mit Kampf, Einsatz und Laufbereitschaft im Defensivverhalten sind im Moment mangelhaft!

Aufstellung:
Bernauer, Heyder, Dilger, Burkart, Vielsmeier, Miller, Panasiuk, Laupp, Gräble, Baur, Guth

Auswechslungen:
Böhringer für Heyder (62.); Plumari für Gräble (65.)

Tore:
3 x Baur (3., 55., 78.); Laupp (8.); Vielsmeier (18.); Guth (47.)

 

Unsere Zweite

Unsere Zweite vergeigte ihr Heimspiel am gestrigen Sonntag Morgen.
Gegen den bis dato noch sieglosen Gegner aus Büsslingen/Schlatt a.R. zeigte man eine Leistung zum vergessen. ...

1. Halbzeit: 3 x Eckball für den Gegner, 3 x Gästespieler Kräher (0:3).
2. Halbzeit: etwas besser, 2 Standarts (Elfer + Freistoß) zum 2:3.

Mehr gibt es nicht zu sagen.

Aufstellung:
Bernauer, Kügler, Maier D., Röhlich, Cürgül, Vogt-Kordes, Trapp, Plumari, Riede, Funke, Bender.

Auswechslungen:
Mautz für Trapp, Joenck, für Riede, Becker für Vogt-Kordes, Imbriaco für Plumari.

Tore:
Becker (57., Elfmeter); Vogt-Kordes (87.)


DJK Singen SV Riedheim,1  FC Hilzingen 3 SV Riedheim 2

18.10.2016


DJK Singen - SV Riedheim

Samstag, 15.10.2016, 16:00 Uhr

 

Das von allen Seiten heiß erwartete Verfolgerduell hatte zwar nicht viele Tore, aber ansonsten sehr viel zu bieten. Nach einer offenen und ausgeglichenen Anfangsviertelstunde bekam der SVR ab der 15. min etwas die Überhand. Leider schlichen sich immer wieder Stockfehler bei der Annahme ein, weshalb manche guten Spielansätze teils abrupt endeten. Der Gastgeber konzentrierte sich eher auf den Kampf, weshalb sich kein schönes Fußballspiel entwickelte.

In der 20. Minute dann endlich ein fehlerfreier Angriff des SVR. Nach toller Vorarbeit über Rechts durch Gräble gelangt der Ball zu Laupp im Zentrum. Dieser spielt den von links auf der Abwehrlinie schneidenden Baur durch die Gasse im 16er frei, Baur umkurvt den Keeper und schiebt zur 0:1 Führung ein. Zu diesem Zeitpunkt nicht unverdient, aber hart umkämpft.

In der 30. Min. dezimierte sich der Gastgeber selbst. Nach einem absolut gelbwürdigen Foul hieß es schon früh gelb-rot. Erwähnenswert bleibt hier, dass die erste gelbe Karte des Spielers nicht wirklich gelbwürdig war, aus diesem Grund hätte der Schiedsrichter hier sicher mit Fingerspitzengefühl die Ampelkarte für sich behalten und den Spieler ein letztes Mal verwarnen können. Aber die Gelb-Entscheidungen waren sicher auch nicht die absolute Stärke des Schiedsrichter an diesem Tage.

0:1 Führung, einen Mann mehr, alles in Butter? Leider ist dies im Fußball oft nicht so und vor allem nicht wenn der Gegner DJK Singen heißt.

In der 35. Spielminute die Szene des Spiels. Der Gastgeber kommt zum Kopfball und wuchtet diesen in Richtung Torwinkel, die teilweise verfrühten Torjubel verstummten, als plötzlich die Hand unseres Keepers Sascha Denzel auftauchte. Mit einer sensationellen Parade fischte er den Ball aus dem Torwinkel und lenkte zur Ecke….Überragend!

Auch dank dieser Parade ging man mit einer knappen Führung in die Pause, nach der ersten Hälfte nicht unverdient.

 

In der zweiten Hälfte drehte DJK Singen auf. Trotz einem Mann weniger drückten sie auf den Ausgleich, bis auf 1 gute Torchance waren sie in dieser Phase vor dem Tor jedoch nicht zwingend genug. Erst mit einem Doppelwechsel in der 64. Minute konnte man das Spiel wieder beruhigen und bekam langsam wieder Oberwasser. Vor allem Panasiuk im Zentrum hielt seine Knochen dahin wo es sein musste und stabilisierte unser Spiel.

DJK war für den Rest des Spiels nur noch durch Freistöße und daraus folgende Kopfbälle gefährlich, aber wie geschrieben, dies war das ein oder andere Mal gefährlich!

Es blieb bis zum Schluss beim umjubelten 0:1 für den SV Riedheim. Die tapfer kämpfenden DJKler hätten sich aufgrund ihrer Leistung einen Punkt verdient gehabt, Hut ab!

Der SV Riedheim hätte in den letzten 20 Minuten den Sack zu machen müssen, jedoch spielte man in den Offensivaktion wieder einmal zu schnell und zu überhastet, es fehlt hier die Ruhe und die Cleverness. Und auch der Heimtorhüter zeigte in dieser Phase die ein oder andere Parade und hielt seine Mannschaft im Spiel.

 

Noch ein Wort direkt an den Schiedsrichter gerichtet, in der Hoffnung es bewirkt etwas. Uns ist zu Ohren gekommen, mit einem Bericht o.ä. wollen sie zwei Spieler des DJK nachträglich sanktionieren, da diese wohl irgendetwas in unsere und ihre Richtung gesagt hätten (vermutlich nichts Nettes). Lassen sie es, manche Sachen gehören irgendwie zum Fußball dazu, hier und da muss man auch einfach mal die Ohren auf Durchzug schalten. Es war ein hartes aber zu jeder Zeit faires Spiel von beiden Mannschaften, man hatte auch nach dem Spiel kein Problem miteinander, im Gegenteil, man trank das ein oder andere gemeinsame Bier. Schwächen sie den Gegner nicht aufgrund von vielleicht in der Hitze des Gefechtes dumm getätigte Äußerungen zum Schluss des Spiels, wir jedenfalls hatten kein Problem damit und es hatte keinerlei Auswirkungen auf das Spiel.

 

Aufstellung:

Denzel, Böhringer, Dilger, Burkart, Vielsmeier, Miller, Enz, Gräble, Laupp, Baur, Mössinger

 

Auswechslungen:

Guth für Laupp (64.), Panasiuk für Enz (64.), Heyder für Gräble (78.)

 

Tore:

0:1 Baur (20.)

 

 

Unsere Zweite

 

Zum Derby beim Nachbarn aus Hilzingen nahm man sich einiges vor. In der Anfangsphase merkte man die Nervosität und man überließ dem Gastgeber das Feld. Ein verletzungsbedingter früher Wechsel bereits in der 5. Spielminute trug nicht unbedingt zur Sicherheit bei. Der Gastgeber erzielte mit der einzig zwingend gefährlichen Chance in der 11. Minute die Führung. Es waren in der ersten halben Stunde viele Fehlpässe im Spiel des SVR und man kam zu keinen guten Chancen.

Schade, dass ein Elferpfiff zu unseren Gunsten kurz vor der Halbzeit ausblieb. Als auch noch ein erzieltes Tor abgepfiffen wurde, war man doch froh endlich in die Pause zu dürfen um danach nochmal neu starten zu können.

In der zweiten Hälfte präsentierte man sich klar besser, auch wenn immer mehr Unruhe ins Spiel kam, Derby halt. In der 74. Minute erlöste uns Fabi Mautz mit dem Ausgleichstreffer nach schöner Kombination über den Flügel. In der letzten Minute dann noch die Riesen-Doppelchance, als zunächst Marco Plumari an den Pfosten köpfte und auch Funkes Nachschuss nicht im Netz landete.

Schade dass man sich nicht belohnte, aufgrund der zweiten Hälfte hätte man sich vielleicht etwas mehr verdient als den einen Punkt, vor allem auch da sich der Gegner etwas Kirchweih-gezeichnet präsentierte. Aber sei es drum, Punkt im Derby, Hilzingen kann hinter uns gelassen werden. Nächste Woche geht es weiter!

 

Aufstellung:

Bernauer, Kügler, Maier St., Dilla, Joenck, Maier D., Mautz, Funke, Kaier, Bender, Becker

 

Auswechslungen:

Plumari für Kaier; Vogt-Kordes für Becker; Nohl für Funke; Imbriaco für Joenck

 

Tore:

Mautz (74.)

 

 

Ausblick:

 

Am kommenden Wochenende empfängt man die Mannschaft aus Überlingen a.R. Man kennt sich aus diversen Freundschaftsspielen, der Gast stellt sich immer sehr kämpferisch dar. Wir freuen uns auf die Begegnung im Echtmodus! Auch wenn die bisherigen Freundschaftsspiele immer toll und freundlich waren, werden wir leider keine Geschenke verteilen, wohl wissend dass auch wir nicht geschenkt bekommen werden.

Anpfiff ist am Samstag 22.10.2016 um 16.00 Uhr in Riedheim.

Unsere Zweite empfängt am Sonntag 23.10.2016 um 10:30 Uhr die Zweite der SG Büsslingen/Schlatt a.R.2. Von der Tabellensituation wohl eher ein leichter Gegner, aber wie weiß jeder so schön, meist kommt es anders als man denkt. Deshalb, Kräfte Bündeln und alles geben. Es wird niemand unterschätzt.

 

Wir freuen uns über jede Unterstützung am Spielfeldrand!


Sv Riedheim - CEF Indep.Singen 2 Sv Riedheim 2 - Sg Stahringen/ Esp. 2

10.10.2016


SV Riedheim - CFE Independiente Singen2
Samstag, 08.10.2016, 16:00 Uhr
 
Die Wochen ohne Rhythmus, nur alle 2 Wochen Spiel, viele Verletzte und Abwesende in den Trainings das merkte man der Mannschaft an. Hinzu kam der erwartet schwere Gegner zu Gast. So weiß nun schon jeder nach den ersten 2 Sätzen, dass es kein schönes Spiel zu sehen gab.
Man kam nicht gut ins Spiel, war aber zu Beginn leicht überlegen. Bereits in der 7. min schlug der Gegner quasi aus dem Nichts zu, mit einem Sonntagsschuss aus 30 Meter in den Winkel ging der Gast in Führung. Riedheim zeigte sich zwar unbeeindruckt, jedoch entwickelte sich ein schlechtes Spiel. Fehler hüben wie drüben und ein Schiedsrichter der mit Fehlentscheidungen auf beiden Seiten die nötige Unruhe rein brachte. In der 24. Minute der Ausgleich. Eine tolle Flanke von Vielsmeier vollendete Mössinger per Kopf. Besserung war jedoch nicht in Sicht, anstatt die schwache Schiedsrichterleistung an zu nehmen verstrickte man sich zunehmend in Diskussionen und befasste sich mit allem Anderen als mit Fussball. Glück dann in der 35. Minute, als Guth im gegnerischen 16er zwar am Fuß berührt wird, der Elmeterpfiff jedoch mehr als schmeichelhaft war. Niemals ein Elfmeter, das Geschenk nahm Dilger jedoch gewohnt sicher an und erzielte die Führung. Zuvor hätte es auf beiden Seiten schon eher einen Elfer geben können, aber gut, über Glück will man sich mal nicht beschweren.
Nach sehr deutlichen Worten in der Kabine wurde es in der zweiten Halbzeit besser. Man arrangierte sich mit dem Schiedsrichter, was nicht leicht war, und akzeptierte, dass an diesem Tag nicht das Spielerische im Vordergrund stehen musste sondern Kampf und Einsatz. So entwickelte sich ein von kampf geprägtes Spiel auf beiden Seiten. In der 70. Minute hatte der SVR dann erneut Glück, als der gegnerische Torhüter einen Distanzschuss beim Fangversuch mit der Brust nach vorn abklatschen lies. Guth reagierte als Erster und staubte artisstisch zur 3:1 Führung ab. In der 80. min dann ein Schreckmoment, als Dilger vor dem eigenen 16er von hinten übel umgewuchtet wurde. Gelb, war ja keine Absicht, nun ja. Dilger spielte durch, dies jedoch mit Verdacht auf Unterarmfraktion.
Es blieb bis zum Ende beim 3:1 Sieg, man verteidigte dann auch teils clever und hart und verdiente sich somit hart erkämpfte, aufgrund der ersten Hälfte aber auch glückliche 3 Punkte. Irgendwann fragt niemand mehr nach dem Wie. Mit solchen Siegen macht man am Ende vielleicht aus einer guten eine sehr gute Saison. Dennoch bleibt erneut ein Wehmutstropfen. Ein weiters Spiel rum, Dilger und Mössinger verletzt raus, auch diese Misere hält also an. Gute Besserung euch beiden!
An dieser Stelle noch ein Lob an den Gast, es war ein hartes Spiel, es war ein hitziges Spiel. Aber immer wieder holten sich Spieler und auch Trainer gegenseitig runter und bewahrten gemeinsam die Ruhe. Man erkannte tatsächlich dass der Schiedsrichter das Spiel mit unfassbaren Entscheidungen auf beiden Seiten aufheizte. Aber wie die Spieler, so darf auch der Schiedsrichter mal einen schlechten Tag haben, Schwamm drüber.
 
Aufstellung:
Denzel, Miller, Dilger, Burkart, Vielsmeier, Enz, Panasiuk, Baur, Guth, Gräble, Mössinger
 
Auswechslungen:
Laupp für Mössinger (59.), Böhringer für Panasiuk (66.), Heyder für Miller (82.), Funke für Baur (90.)
 
Tore:
Mössinger (24.), Dilger (35.), Guth (70.)
 
 
Unsere Zweite
 
Im Heimspiel am Sonntag Morgen hieß die Devise Wiedergutmachung für die letzten 20 Minuten bei Phönix Gottmadingen. Von Anfang an hatte man die Zweite der SG Stahringen/Espasingen im Griff, die Spielanteile lagen klar auf der Seite unserer Zweiten. Leider fehlte es in der kompletten ersten Halbzeit an Zug nach vorn. Man hatte zwar viel Ballbesitz und Spielkontrolle, aber war nicht wirklich gefährlich. In der 41. Minute dann ein Fehlpass vor dem eigenen 16er, welchen der Gast sofort nutzte und mit 0:1 in Führung ging.
In der zweiten Halbzeit ging es genauso weiter, man dominierte ohne größere Torchancen. Erst ab der 70. Minute wurde man drückender, konnte viele offensive Akzente setzen und hatte somit einige Torchancen. Erst kurz vor Schluss zündete Tobi Bender den Turbo. Mit einem Doppelpack in der 80. und 85. Minute drehte er das Spiel. Doch den Titel "Man of the Match" muss er sich dennoch teilen. In den letzten Minuten der Auftritt von Claudio Schmid im Tor. 2 Mann kommen allein auf ihn zu, er behält die  Nerven. Man hatte das Gefühl Gigi Buffon steht im Tor....nur Jünger....und Kleiner.....und dicker.....Geiles Spiel, geiler Sieg.....6-Punkte-Wochenende!
 
Aufstellung:
Schmid Claudio, Maier St., Joenck, Kügler, Maier D., Imbriaco, Schmidt Clemens, Mautz, Bender, Kaier, Becker
 
Auswechslungen:
Nohl für Schmidt Clemens, Jonny Vogt-Kordes für Mautz, Vogt für Becker
 
 
Ausblick:
 
Nächstes Wochenende der erste Showdown, zumindest wenn man auf die Tabelle schaut. Unsere Erste gastiert bei der punktgleichen DJK Singen. Anpfiff ist am Samstag, 15.10.2016 um 16.00 Uhr. Der Sieger des Spiels zieht mit 3 Punkten davon und kann weiter Druck auf den Ligaprimus Bohlingen aufbauen. Wer wird ärgster Verfolger?
Unsere Zweite spielt am Sonntag, 16.10.2016 in Hilzingen. Anpfiff im heiß ersehnten Derby gegen die dortige Dritte ist um 13.00 Uhr.
 
Zwei Auswärtsspiele, aber beide mit Kracherversprechen. Also auf gehts, Popo vom Sofa hoch, Bier und Grillwurst rein und ordentlich unterstützen. Wir freuen uns auf jeden Einzelnen, der unsere Spiele besucht.

FSV Phönix Gottmadingen - SV Riedheim II

03.10.2016


+++Niederlage in Gottmadingen+++

Am gestrigen Sonntag musste unsere Zweite eine bittere Niederlage beim FSV Phönix Gottmadingen hinnehmen. Zahlreiche Verletzungen, die man irgendwann nicht mehr kompensieren konnte trugen dazu bei, dass man mit einer eigentlich beruhigenden 3:1 Führung gegen einen Gegner in Unterzahl letztlich 5:3 verlor. Egal wie, das Spiel darf so eigentlich nicht verloren werden, es bleibt wie es ist, man spielt unkonstant und bringt sich selbst um die Punkte. 
Fabian Mautz musste verletzungsbedingt bereits nach wenigen Minuten vom Feld, was die Mannschaft an einem guten Start jedoch nicht hinderte. Bereits in der 8. Minute erzielte Patrick Trapp das 1:0 für unsere Elf. In der 39. Minute die nächste verletzungsbedingte Auswechslung, wiederum reagierte man gut, kurz vor der Pause erhöhte Thomas Becker auf 2:0. 
In der Halbzeit dann der nächste Wechsel aufgrund Verletzung und irgendwann ist dann auch mal gut, sehr bitter.
Gerade aus der Pause gekommen, erzielte der Gastgeber den Anschlusstreffer. Doch die richtige Antwort kam postwendend von Jonny Vogt-Kordes, als er einen indirekten Freistoß im16er zur 3:1 Führung verwandelte.
Der Gastgeber dezimierte sich mit einer Roten Karte selbst, doch das brachte dubioser Weise nur unsere Elf völlig aus dem Konzept und Phönix konnte bis zum 3:3 ausgleichen. 
Eine Riesen-Chance von Becker konnte nicht genutzt werden, was dann vielleicht der endgültige Knackpunkt war. 
Wieder einmal schalteten einige Spieler einfach ab, es lief nichts mehr zusammen und folgerichtig bekam man 2 weitere Treffer.
Aus diesem Grund geht man letztlich wieder einmal verdient als Verlierer vom Platz. Vielleicht hilft da mal bei dem ein oder anderen ein Mentaltrainer oder der ein oder Andere sollte einfach mal 90 min lang den Finger aus dem A.... bekommen, denn die alte Fußballweisheit besagt schon immer: Das Spiel geht 90 Minuten.

Aufstellung: 
Bernauer, Röhlich, Kügler, Dilla, Maier D., Burkhart, Schmidt, Mautz, Trapp, Müller K., Kaier

Tore:
Trapp, Becker, Vogt-Kordes

Auswechslungen:
Becker für Mautz, Imbriaco für Maier D., Vogt-Kordes für Trapp


Sv Riedheim II gegen SV Hausen

01.10.2016


+++Deutlicher Heimsieg+++

Gestern Abend konnte unsere Zweite im Nachholspiel gegen die Zweite des SV Hausen mit 6:1 gewinnen. Der Sieg war nie gefährdert, über 90 Minuten zeigte man eine starke Leistung.

Man musste etwas Geduld aufbringen, bis Fabian Mautz in der 35. Minute als Dosenöffner fungierte. Mit Links schloss er unhaltbar ins untere rechte Toreck ab.
Bereits 3 Minuten später war es wieder Fabi Mautz, nach toller Kombination vollstreckte er wiederum mit links. Jetzt kam man in Fahrt, in der 40. Minute war Raphael Kaier am rechten Flügel nicht zu halten, er stürmte in den 16er schloss frech mit der Picke ab und lies dem Torhüter keine Chance.

In der zweiten Halbzeit merkte man, dass etwas durchgewechselt wurde, dadurch stockte der Spielfluss etwas, was aber nicht schlimm war. In der 56. Minute staubte Kai Müller zum vorentscheidenden 4:0 ab.

In der 60. Minute scheiterte erst Jonny Vogt-Kordes und im zweiten Anlauf auch Marco Plumari am Pfosten. Bereits 2 min. später machte es Vogt-Kordes besser, als er einen Freistoß aus 20m perfekt in den oberen rechten Winkel strahlte.

Die Luft war etwas raus, erst in den Schlussminuten wurde es wieder spannender. Der Gast meldete sein Dasein an, mit einem schönen Pass in die Spitze erzielten sie den Ehrentreffer in der 88. Minute.

Quasi mit dem Abpfiff krönte Fabi Mautz seine tolle Leistung mit dem dritten Tor nach Hakenvorlage von Vogt-Kordes und wen wundert es, mit links!

Aufstellung: Bernauer, Maier St., Kügler, Dilla, Maier D., Mautz, Schmidt, Trapp, Bender, Kaier, Becker

Auswechslungen: Vogt-Kordes für Becker, Müller K. für Kaier, Plumari für Bender, Imbriaco für Schmidt

Tore: 3x Mautz (35., 38., 90.), Kaier (40.), Müller (55.), Vogt-Kordes (62.)


SV Riedheim - Rot-Weiss Singen

27,09,2016


+++Deutlicher Heimsieg+++
 
Mit einem deutlichen 7:2 schickte man die Mannschaft von Rot-Weiss Singen nach Hause, trotz einigen Ausfällen (Verletzungen, Abwesenheit).
Man begann hoch konzentriert und mit hohem Tempo, startete mehrere Angriffe über die Flügel. Bereits in der 5. Minute konnte Mössinger zum 1:0 vollenden.
Es ging munter weiter, nur 3 Minuten später stand Catrinoiu im Zentrum goldrichtig und musste nur noch den Fuß hin halten.
In der 29. Minute zeigte sich, dass der Regelabend am vergangenen Dienstag Wirkung zeigte. Mössinger im Abseits griff nicht ein, die gegnerische Abwehr reagierte war verwirrt, aber Laupp sprintete durch alle hinweg, lief allein auf den Torwart zu und erzielte das 3:0, Bravo!
Alles schien gelaufen, doch dann kam die 33. Minute die Wirkung zeigte. Catrinoiu verdrehte sich das Knie, vernahm ein Knallgeräusch und musste ausgewechselt werden. Die Mannschaft zeigte sich sichtlich schockiert und verlor etwas den Faden. Eine Unkonzentriertheit in der Abwehr nutzen die Gäste zum 3:1. In der Folge hatte man immer wieder Fehler in der Rückwärtsbewegung und im Defensivverhalten, einige Chancen blieben zum Glück ungenutzt vom Gast, weshalb man letztlich etwas glücklich mit 3:1 in die Pause ging.
Nach dem Wechsel merkte man, dass sich die Köpfe wieder gesammelt hatten. Man spielte Tolle Angriffe, Laupp (51.) mit einem herrlichen Kopfball machte den Anfang, 4:1. Dann kam die große Trapp-Show. In der 60. Minute im 16er frei gespielt düpierte er Abwehrspieler und Torwart und schloss abgeklärt zur 5:1 Führung ab. In der 75. Minute traute der gegnerische Abwehrspieler seinen Augen kaum. Da war ein fremder Fuß zwischen seinen Beinen, schwups...6:1....Trapp.
Wer jetzt dachte, man spielte die Führung und den Sieg locker nach Hause, der rieb sich die Augen. Jeder Ball wurde nun überhastet und schnell nach vorn gespielt, nur noch Angriff schien wichtig zu sein. Dabei vergaß man die Spielkontrolle und der Gegner konnte mehrere Konter fahren. Einen davon nutzen sie in der 82. Minute. Natürlich sprach das Ergebnis bereits für sich, da brannte nichts mehr an. Dennoch war es etwas schade. Mössinger vollendete in der 86. Minute eine weiteren toll vorgetragenen Angriff zum auch in der Höhe verdienten 7:2 Heimerfolg.
Ein toller Fussballnachmittag, Angriffsspiel Note 1, Defensivverhalten der gesamten Mannschaft Note 2-3, starke Leistung!
Ein Wehmutstropfen bleibt, Catrinoiu verletzte sich wohl schwerer, die genaue Diagnose steht noch aus, doch es sieht nicht gut aus. Kopf hoch, Gute Besserung, erhol dich und komm bald wieder! Nach Gräble und Baur ein weiterer wichtiger Spieler, der sich auf die Krankenstation begibt.
 
Aufstellung:
Bernauer, Heyder, Vielsmeier, Dilger, Böhringer, Panasiuk, Funke, Catrinoiu, Laupp, Guth, Mössinger
 
Auswechslungen:
Trapp für Catrinoiu (33.), Bartels für Funke (46.), Enz für Panasiuk (70.), Becker für Laupp (80.)
 
Tore: Mössinger (5,. 86.), Laupp (29., 51.), Catrinoiu (8.), Trapp (60., 75.)
 
Unsere Zweite spielt am kommenden Donnerstag gegen Hausen 2. Anpfiff ist um 19.00 Uhr.

Hattingen - SV Riedheim

19,09,2016


Nach der Spielabsage des FC Öhningen-Gaienhofen 3 hat unsere Erste quasi ohne Schweißtropfen 3 Punkte geholt. Abzuwarten bleibt, wie das Spiel gewertet wird. Sollte es bei einem alt bekannten 3:0 bleiben, ist sicher ein kleiner Wehmutstropfen mit dabei. Bei allem Respekt für den Gegner wäre man doch sicher in der Lage gewesen in diesem Spiel einiges für das Torverhältnis zu tun. Eine neue Regelung besagt, dass mit einem Durchschnittswert der bisherigen Ergebnisse des Gegners gewertet wird. Entscheiden wird dies das Sportgericht. Wir nehmen es an wie es kommt, 3 Punkte, nächstes Spiel steht an.
 
Unsere Zweite
 
Unsere Zweite musste am vergangenen Sonntag in Hattingen gegen die dortige Zweite ran. Nach dem ersten Dreier war man motiviert nachzulegen.
Man dominierte bis zur 35. Minute das Spiel, vergab aber zu viele Torchancen. Kurz vor der Pause entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter für die Heimelf, leider eine klare Fehlentscheidung. Mit dem verwandelten Elfer ging der Gegner mit einer knappen Führung in die Halbzeit.
In der zweiten Hälfte baute man extrem ab, spielte schlecht und nahm sich somit alle Möglicheiten selbst, das Spiel noch zu drehen. Man lies sich provozieren, konzentrierte sich nicht mehr auf das Wesentliche und bekam letztlich mit der Niederlage die Quittung dafür. Sehr schade, man schafft es im Moment einfach nicht das vorhandene Potential abzurufen.  

Aufstellung:
Schmid Claudio, Kügler, Maier D., Maier Stefan, Joenck, Trapp, Kaier, Mautz, Heyder, Dilla, Nohl

Auswechslungen:
Müller K. für Kaier, Schmidt Clemens für Joenck, Röhlich für Maier St.

Ausblick:

Am Samstag, 24.09.2016 ist der SC Rot-Weiss Singen zu Gast. Endlich kann man wieder sportlich das 3-Punkte-Ziel angehen, wir wollen Fussball spielen und sonst nichts. Anpfiff ist um 16.00 Uhr.

Unsere Zweite spielt am Sonntag 25.09.2016 um 10.30 Uhr zu Hause gegen die Zweite aus Hausen a.d.Aach. Es gilt den Ball im Tor unterzubekommen und sich auf sich selbst zu konzentrierern, nur so kommt man Schritt für Schritt weiter.

Wir hoffen zahlreiche Unterstützung am Spielfeldrand begrüßen zu dürfen.


SV Riedheim vs. HSK Croatia Singen

14.09.2016


Samstag, 11.09.2016, 16.00 Uhr

Mit 1:0 besiegte man den Kreisliga A-Absteiger, zeigte jedoch eine durchwachsene Leistung. Immer wieder haarsträubende Fehlpässe waren zu sehen. Der Gegner war selbst eigentlich nicht wirklich im Spiel, da aber

immer wieder die Bälle in deren Fuß gespielt wurden, konnten sie meist nicht anders.

In der ersten Halbzeit hatte man mehr vom Spiel, kam auch zu den ein oder anderen Torchancen, die beste Chance hatte Bartels als er mit einem fulminanten Weitschuss beinahe die Latte zertrümmerte. Man tat sich lange schwer, der Gegner stand tief und verteidigte gut.

Quasi mit dem Pausenpfiff erzielte Stefan Catrinoiu das erlösende 1:0. Er dribbelte von rechts in den 16er und vollendete aus spitzem Winkel hoch ins kurze Eck…..das wollte er…..geiler Typ….Hammer-Tor!

In der zweiten Hälfte erspielte man sich leider nicht mehr so viele Chancen, gerade im vorderen Drittel war man dann zu ideenlos, die Mannschaft rückte auch nicht mehr 100 % gut nach, was sicher auch der enormen Hitze zu schulden war. Der Gegner hatte mit dem Wetter auch sichtlich Mühe, einige Spieler schoben nicht mehr wirklich hinten mit raus. Aufgrund einer längeren Verletzungsbehandlung von Baur war man zeitenweise in Unterzahl, wodurch der Gegner eine Phase hatte wo sie wieder näher an das heimische Tor kamen.

Da auf beiden Seiten nichts mehr passierte gewann man letztlich mit einer durchschnittlichen Leistung, aber unterm Strich nicht unverdient. Es bleibt viel Luft nach oben, dennoch, 3 Punkte, bislang ungeschlagen, weiter so!

Leider bezahlte man den Sieg teuer, fallen Dennis Kuppel und Sven Gräble aufgrund Verletzungen vermutlich länger aus. Auf diesem Wege gute Genesung!

 

Aufstellung:

Denzel, Miller, Dilger, Burkart, Kuppel, Bartels, Enz, Laupp, Catrinoiu, Baur, Mössinger

Auswechslungen:

Böhringer für Kuppel (30.), Panasiuk für Enz (46.), Guth für Mössinger (62.), Gräble für Laupp (68.)

Tor:

Catrinoiu

 

Unsere Zweite

Am Sonntag 11.09.2016 erlegte man am Morgenspiel den Gegner aus Singen-Schlatt. Man war in allen Belangen überlegen, was aber auch etwas dem Gegner geschuldet war, der keine gute Leistung zeigte. Immer wieder schön vorgetragene

Angriffe und toller Kombinationsfussball war zu sehen, hat Spaß gemacht zuzuschauen. Hoch verdient führte man bereits zur Pause mit 4:1. In der Zweiten Hälfte verpasste man es etwas, das gute Spiel durchweg durchzuziehen. Man war weiter haushoch überlegen und

Spielte auch weiter gut, jedoch vor dem Tor war man dann zu eigensinning („Jeder wollte mal“) oder zu umständlich. Aber klar, man führt hoch, es ist heiß und man passt sich auch irgendwo dann an.

Am Ende aber nach einer guten Leistung ein hochverdienter 6:1 Heimsieg der durchaus hätte noch höher ausfallen dürfen. Aber 3-Heimpunkte, da wird nicht gemotzt!

Endlich ist der Knoten geplatzt, jetzt heißt es nachlegen, von Spiel zu Spiel schauen und vor allem weiterhin viel Spaß an der Sache haben! Großes Kompliment an unseren Aushilfs-Keeper Timo Funke, gute Leistung Junge. Wobei die Auswahl der Torhüter-Klamotten…lass dann doch bitte das

nächste Mal die Mama ran.

 

Aufstellung:

Funke, Kügler, Röhlich, Maier D., Dilla, Nohl, Schmidt C., Mautz, Trapp, Bender, Vielsmeier

Auswechslungen:

Maier St. Für Röhlich, Plumari für Vielsmeier, Becker, für Schmidt C., Kaier für Bender

Tore:

Bender (3.), Nohl (15.), Eigentor (43.), Trapp (45.), Thomas „Bumm-Bumm-Kugelblitz-Ailton“ Becker (73.), Vielsmeier (75.)

 

Ausblick:

Am kommenden Wochenende gastiert die Erste bei der Dritten vom FC Öhningen-Gaienhofen. Anpfiff ist am Samstag 17.09.2016 um 13.30 Uhr in Gaienhofen. Auf dem Papier ist der SVR klarer Favorit, aber geschenkt wird man sicher nichts bekommen.

Vor allem spielerisch möchte man wieder in die gewohnte Fahrspur zurück und 3 Punkte entführen.

Unsere Zweite spielt am selben Tag auswärts in Hattingen gegen die dortige Zweite. Anpfiff ist um 16.00 Uhr in Hattingen. Am kommende hat man sicher ein anderes Kaliber als Gegner vor sich, man darf gespannt sein wie sich die Mannschaft schlägt.

Auch bei den etwas weiteren Auswärtsspielen hoffen wir natürlich auf zahlreiche Unterstützung am Spielfeldrand!

 


SG Centro P. / Magr. Singen vs. SV Riedheim 1

05.09.2016


Sonntag, 04.09.2016, 15.00 Uhr
 
Bereits am zweiten Spieltag musste man beim Meisterschaftsfavoriten ran. Mit einigen Problemen hatte man im Vorfeld (mehrere Spieler im Urlaub oder kurzfristig privat verhindert) zu kämpfen, dennoch wollte man etwas zählbares mit nach Hause nehmen.
In den ersten 15 Minuten zeigte man sich sichtlich nervös, ängstlich und lies sich hinten rein drücken. Magricos presste weit vorn und erzielte bereits in der 6. Minute nach einem schönen Angriff über Außen das 1:0, nachdem man im Zentrum vor dem Tor zu unsortiert war. In der 11. Minute setzte Stürmer Mössinger einem hohen verunglückten Rückpass nach und konnte das Kopfballduell gegen den Torwart und den mitlaufenden Abwehrspieler gewinnen. Zu diesem Zeitpunkt der sehr glückliche Ausgleich für den SVR. Magricos machte weiter mit ihrem Spiel und erzielten den verdienten 2:1 Führungstreffer in der 21. Minute, wiederum war man vor dem Tor zu unsortiert. Im Anschluss sah man ein offenes Spiel, es ging hin und her, wobei Magricos kaum mehr nennenswerte Torchancen hatte. Riedheim konterte stark und war mehrmals gefährlich. Nach einem Fehler im Aufbauspiel reagierte Baur am Schnellsten und nagelte die Kugel zentral vor dem Tor aus 18 Meter in die Maschen (leicht abgefälscht, 31. Minute). Riedheim presste immer wieder blitzschnell und zwang die Heimmannschaft weiterhin zu leichten Fehlern im Aufbauspiel. In der 39. Minute war wiederum Baur zur Stelle, der nach Ballgewinn von links in den Sechzehner zog und herrlich mit der Innenseite rechts unten verwandelte. Aufgrund der Torchancen ging man somit nicht unverdient mit einer 3:2 Führung in die Pause.
In der zweiten Halbzeit zeigte Magricos durchweg ihr schönes Pass- und Kombinationsspiel. Im Mittelfeld kam man kaum mehr an den Ball, rannte nur noch hinterher und hatte Mühe den Gastgeber vom eigenen Tor weg zu halten. In der 58. Minute fälschte ein Riedheimer Abwehrspieler eine scharf getretene Flanke mit der Brust ins eigene Tor. Bis zum Schluss blieb es dann beim 3:3 Unentschieden.
Riedheim hatte zwar durch ein paar Konter noch die ein oder andere Torchance um in Führung zu gehen, diese wurden aber teils kläglich vergeben. Magricos hatte in der zweiten Halbzweit trotz toller Leistung keine einzige Torchance (außer zwei ungefährliche Weitschüsse), weshalb das Eigentor natürlich ärgerlich letztlich sehr ärgerlich ist. Dennoch muss man fair bleiben, der Gastgeber hat sich aufgrund ihrer starken Spielweise im zweiten Durchgang das Unentschieden verdient. Aufgrund der vielen Ausfälle im Kader kann man auf Riedheimer Seite mit dem Auswärtspunkt sehr gut leben.
 
Aufstellung:
Denzel, Heyder, Kuppel, Dilger, Miller, Enz, Bartels, Gräble, Laupp, Baur, Mössinger
 
Auswechslungen:
Catrinoiu für Gräble (70.), Funke für Bartels (78.), Guth für Mössinger (81.)
 
Tore:
Mössinger (11.), Baur (31., 39.),
 
Unsere Zweite
 
Am selben Tag spielte man bereits um 13.00 Uhr in Gailingen gegen die dortige Zweite. Man wusste im Vorfeld, dass man auf einen starken Gegner treffen würde. Bis zur 49. Minute zeigte man eine tolle Leistung, es war ein absolut offenes Spiel. Dann die spielentscheidende Szene, als unser Keeper im 16er in Eishockey-Manier einen Stürmer abräumte. Dem Schiri blieb nichts anderes übrig als die Höchststrafe Rot+Elfmeter auszusprechen. Der Elfer wurde sicher verwandelt. Im weiteren Verlauf mit 10 Mann hatte man letztlich keine Chance. Man konnte noch ca. 10 Minuten mithalten, doch dann brach man ein und der Gastgeber gewann letztlich deutlich mit 4:0. Damit ist der Fehlstart mit zwei Niederlagen in die Saison perfekt, jeder muss sich nun fragen ob man selbst genug dafür gibt, dass Siege errungen werden. Wenn einige Spieler den Kopf hängen lassen nach einem Rückstand ist es schwer ein Spiel zu drehen. Es gilt jetzt sich auf das Wesentliche zu konzentrieren, den Zähler auf Null zu setzen und ab dieser Woche angreift. Nach zwei Spieltagen ist die Saison noch nicht vorbei, auf gehts!
 
Ausblick:
Am kommenden Wochenende gastiert der Kreisliga A-Absteiger HSK Croatia Singen in  Riedheim. Anpfiff ist am Samstag, 10.09.2016 um 16.00 Uhr. Man will unbedingt die 3 Punkte am Platz behalten um weiter oben dran zu bleiben.
Am Sonntag 11.09.2016 empfängt unsere Zweite um 10.30 Uhr den PTSV Nordstern Singen-Schlatt. Es ist Zeit um Reaktion zu zeigen, mehr muss nicht mehr gesagt werden.
Wir hoffen auf schönes Wetter, ein erfolgreiches Fussballwochenende und natürlich auf zahlreiche Zuschauer und Unterstützung am Spielfeldrand!
SV Riedheim – SV Gailingen
 
Am 27.08. war es wieder soweit! Der Samstagnachmittag hatte endlich wieder einen Sinn. Strahlender Sonnenschein, topmotivierte und auf den Punkt hochtrainierte Spieler des SV Riedheim legten einen grandiosen ersten Spieltag hin. Das Erste Spiel  zur neuen Saison 2016/2017 bestritten der SV Riedheim  und der SV Gailingen. Von Beginn an, zeigte die Heimelf dass es für den Gast nix zu holen gibt. Das Spiel des SV Riedheim war von Anfang an durch eine hohe Präsenz und Ballsicherheit geprägt. Schon nach 5 min erzielte Dilger nach einem Foul an Mortiz Laup das 1:0 durch Elfmeter. In der 20 min erzielte Mössinger  mit einem sehenswerten Weitschuss das 2.0. Mortiz Laup erhöhte in der 35 min auf 3:0. Nach der Halbzeit hatte der Gast etwas mehr von Spiel und verkürzte in der 55 min aus abseitsverdächtiger Position zum 3:1. Doch diesen Gegentreffer steckte man gut weg und spiele weiter Fußball. In der 85 min erhöhte Gräble mit einem tollen Schlenzer auf 4:1.Kurz vor Ende der Partie, erzielten die eingewechselten Funke und Catrinoiu die Treffer 5 und 6. Durch eine tolle Moral, Teamgeist und dem Wille das Spiel zu gewinnen gab man dem Gegner keine Chance und steht nach dem ersten Spieltag auf Platz 1.
 
Aufstellung: Denzel, Heyder, Dilger, Miller, Panasiuk, Bartels, Böhringer, Gräble, Laupp, Baur, Mössinger
Auswechslungen: Funke für Bartels (55.), Enz für Heyder (65.), Catrinoiu für Mössinger (67.), Guth für Baur (87.)
Tore: Dilger (5.), Mössinger (20.), Laupp (35.), Gräble (85.), Funke (90.), Catrinoiu (90 +1.)
 
Bereits kommende Woche kommt es zum nächsten Kracher. Der SV Riedheim spielt am Sonntag um 15 Uhr im Münchried Stadion gegen die SG Centro P./Magr. Singen. Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung.
 
 
Unsere Zweite:
 
Am Sonntag spielte unsere Zweite Mannschaft gegen den Absteiger aus Tengen –Watterdingen. Vor der ersten Trinkpause hatte man den Gegner gut im Griff und ging verdient mit 3:1 in Führung. Danach tritt die Mannschaft wie ausgewechselt auf. Individuelle Fehler führten dazu, dass man mit 4:4 in die Halbzeit ging. In der Zweiten Halbzeit gab es auf beiden Seiten gute Chancen zum Siegtreffer. Leider gelang dieser dann der SG TeWa 2 und man musste sich mit 4:5 geschlagen geben.
 
Aufstellung: Bernauer, Kügler, Imbriaco, Kaier, Trapp, Nohl, Becker, Bender, Maier D., Schmidt, Dilla
Auswechslungen: Curgül für Imbriaco (49.), Müller für Becker (53.), Maier F. für Schmidt (59.)
Tore: Trapp (6., 14., 45.), Bender (11.)
 
Am nächsten Sonntag muss die Zweite beim SV Gailingen II antreten. Anpfiff ist um 13:00 Uhr.

FSG Zizenhausen 2 vs. SV Riedheim

05.06.2016


Sonntag, 05.06.2016, 13.00 Uhr

Zum letzten Saisonspiel gastierte man gegen die unangenehm zu spielenden Gastgeber der Spielgemeinschaft FSG Zizenhausen2. Wer dachte, im Spiel zuvor hatte man Personalmangel, der erkannte, dass es heftiger kaum mehr hätte kommen können. Mann und Maus wurden zusamnen gekratzt, sämtliche kleinere Verletzungen wurden mit Schmerzmitteln unterdrückt, um die letzten Punkte zu ergattern.
In der Anfangsphase hatte man etwas Mühe, denn der Gastgeber presste sehr hoch und unterband das gewohnt sichere Pass- und Aufbauspiel des SVR. Je länger jedoch die erste Halbzeit andauerte, desto mehr bekam man das Spiel in den Griff und erspielte sich mehrere Torchancen. In der 22. Minute ging der SVR in Führung, nach einem herrlichen Distanzschuss von Panasiuk. In der Folge vergab man einige Torchancen, allen voran Torjäger Mössinger hatte an diesem Tag das Pech am Schuh. So musste man bis zur 38. Minute warten, bis Laupp nach einer schönen Kombination zum 2:0 für den SVR abschloss. Bereits 3 Minuten später war wiederum Laupp zur Stelle und markierte die auch in der Höhe verdiente 3:0 Pausenführung für den SV Riedheim.
In der zweiten Hälfte war dann der SV Riedheim wie ausgewechselt. Man lies sich hinten rein drücken, spielte viele Fehlpässe und schaffte es nicht mehr das Spiel zu kontrollieren. Der letzte Pass wollte vorn zudem nicht mehr richtig kommen, weshalb es eine fahrige Halbzeit blieb. Zizenhausen kam zu einigen weinige Torchancen, die Denzel entschärfte, ansonsten wurde der Gastgeber trotz Steigerung in der zweiten Hälfte nicht unbedingt allzu gefährlich. Am Ende spielte man das 3:0 runter, der Sieg geht vor allem durch die erste Hälfte sicher in Ordnung.
Klar, man hätte sich eine bessere zweite Hälfte zum Saisonabschluss gewünscht, aber man muss an dieser Stelle einfach auch mal anerkennen, dass die letzten Wochen hart waren. Viele Verletzte waren zu beklagen und dazu quälten sich einige ohne Training mit Blessuren von Spiel zu Spiel. Mit diesem Hintergrundwissen ist man mit einer sogenannten dreckigen zweiten Halbzeit einfach auch mal zufrieden.
Man schließt nun die Saison 2015/2016 auf einem tollen 3. Tabellenplatz ab. Ein großer Dank an dieser Stelle an Verein und Fans für die Unterstützung in der abgelaufenen Saison. Wir versprechen, es wird auch eine tolle Zeit in der kommenden Saison geben!

Aufstellung: 
Denzel, Heyder, Dilger, Heim, Vielsmeier, Panasiuk, Miller, Catrinoiu, Guth, Laupp, Mössinger

Auswechslungen:
Marincolo für Laupp (56.), Riede für Panasiuk (73.), Kügler für Catrinoiu (85.)

Tore:
Panasiuk (22.), Laupp (38.,41.)

Unsere Zweite

Unsere Zweite beendete die Saison mit einem 3:1 Auswärtssieg bei der SG Heudorf/Honstetten2. Nach nervösem Beginn, hatte man den Gegner im Griff und zeigte eine solide Partie. Talhoff parierte in der Anfangsphase ein paar mal glänzend und weckte dadurch die Mannschaft auf. Stürmer Max Kaiser glänzte an diesem Tag mit 3 Toren!!! Mit einer guten Leistung beendet man die Saison auf dem 5. Tabellenplatz mit viel Luft nach oben für die kommende Saison und die vorhandene Luft will man auch nutzen.


SV Riedheim vs. SV Aach-Eigeltingen 2

29.05.2016


Samstag 28.05.2016, 16.00 Uhr
Nachdem man das Spitzenspiel vor 2 Wochen gegen Randegg nach guter Leistung knapp, aber nicht unverdient mit 2:3 verloren hatte, war die Mannschaft sehr geknickt. Im darauffolgenden Auswärtsspiel musste man eine empfindliche 1:3 Pleite in Hausen hinnehmen, zu sehr beschäftigte man sich mit Randerscheinungen und zu wenig mit Fussball, wodurch man nie richtig ins Spiel kam und dadurch zurecht nichts zählbares mit nach Hause nehmen konnte.
Im Heimspiel gegen Aach-Eigeltingen wollte man nun wieder zurück in die Erfolgsspur kommen, denn das Ziel den 3. Tabellenplatz zu erreichen wird vermutlich erst am letzten Spieltag entschieden. Auch wollte man zeigen, dass man zurecht oben in der Tabelle steht und Fussball spielen kann. Zahlreiche Ausfälle (Verletzung, Krankheit, Urlaub) mussten kompensiert werden, weshalb man auch auf Kräfte unserer Zweiten zurückgreifen musste.
Man hatte von Beginn an viel Ballbesitz und Ballkontrolle, spielte immer wieder gute Angriffe nach vorn. Einen nutzte Tobias Mössinger in der 10. Minute und vollstreckte zur 1:0 Führung. Bereits 2 min. später musste man allerdings schon den Ausgleich hinnehmen. Nachdem man zunächst den Ball hinten nicht weg bekam, landete der Befreiungsversuch beim Gegner, welcher aus 10 Meter versenkte. Man hatte jedoch nicht das Gefühl, dass dies etwas am Auftreten der Heimelf änderte. Man hatte weiter Gegner und Spiel im Griff, einzig verpasste man es, lange Bälle des Gegners frühzeitig zu unterbinden, weshalb die Abwehr durchaus die ein oder anderen Aktionen zu bewältigen hatte. In der 30. min. sah Catrinoiu seinen Mitspieler Sven Gräble am langen Pfosten und verlagerte quer durch den 16er. Schlatan Pistolero vollendete in gewohnt eiskalter Manier zur wichtigen 2:1 Pausenführung.
In der zweiten Halbzeit bekam man die langen Bälle besser in den Griff und kombinierte noch besser nach vorn, vor allem Catrinoiu machte auf dem rechten Flügel ein tolles Spiel. Auch wenn er in manchen Situationen hätte mehr abspielen sollen, tat er es in der 61. Minute mit Bravour. Seine lange Flanke erreicht Mössinger der zur 3:1 Führung abschloss. Guth erzielte 3 Minuten später das 4:1. Nachdem er toll frei gespielt wurde umkurvte er die Abwehr und zog von halb links am 16er ab. Der stramme Schuss ins lange Eck war nicht zu halten. In der 78. Minute die Szene des Spiels. Robert Heyder mutierte zu einer Mischung aus Jackie Chan und Robert Lewandowski, als er gefühlte Minuten quer in der Luft lag und mit einem Seitfallzieher den Schlusspunkt zum 5:1 setzte. So jedenfall bleibt es vermutlich in seiner Erinnerung, in der Realität war es eher ähnlich. 
Mit einer tollen Leistung, vor allem spielerisch und läuferisch verabschiedete man sich vor heimischem Publikum. Im Anschluss begoss man den Sieg noch bis in die späte Nacht hinein!
 
Aufstellung: 
Talhoff, Heyder, Dilger, Heim, Maier D., Catrinoiu, Panasiuk, Miller, Guth, Gräble, Mössinger
Auswechslungen: 
Joenck für Heim (67.), Mesic für Panasiuk (69.), Marincolo für Gräble (80.)
Tore: 
Mössinger (10.,61.), Gräble (30.), Guth (64.), Heyder (78.)
 
Unsere Zweite
Nachdem man am vergangenen Wochenende eine tolle Leistung zeigte und völlig verdient in Hausen mit 3:1 gewann, wollte man im letzten Heimspiel der Saison nachlegen. Leider erwischte die Mannschaft einen mehr als schlechten Tag, alles was vor einer Woche  noch gut lief, lief nun schlecht. Kaum Laufbereitschaft, keine guten Kombinationen, hinzu kamen noch viele individuelle Fehler. Somit entführte Mühlhausen3 3 Punkte mit einem deutlichen Ergebnis von 5:1, wobei man auch sagen muss, dass der Gast eine wirklich gute Vorstellung bot. Unterm Strich war es einfach ein Tag zum Vergessen, aber wie sagte unser allseits geschätzter Glag Klaus nach dem Spiel: "Lieber einmal die Hütte richtig voll geschossen bekommen, als 5 Spiele mit 0:1 verlieren."
 
Aufstellung: 
Talhoff, Kügler, Heim J., Marincolo, Maier D., Maier St., Bender, Valls Reinecke, Cürgül, Joenck, Mesic
Auswechslungen: 
Röhlig für Maier D. (24.), Friedrich für Heim J. (55.),
Tor: 
Valls Reinecke (8.)
 
Ausblick:
Die letzten Spiele der Spielzeit 2015/2016 stehen an. Unsere Erste tritt am Sonntag 05.06.2016 um 13.00 Uhr in Stockach-Hoppetenzel (Rasenplatz Birkenstaude) gegen die FSG Zizenhausen2 an. Nachdem man das Hinspiel knapp mit 1:0 verloren hat, hat man noch etwas gut machen. Außerdem möchte man mit einem 3er den 3. Platz festigen und so letztlich auf eine tolle Saison zurückblicken.
Unsere Zweite bestreitet ihr letztes Spiel am Samstag, 04.06.2016 um 16.00 Uhr in Honstetten gegen die SG Heudorf/Honstetten2.
Die Auswärtsspiele liegen nicht gerade ums Eck, umso mehr hoffen wir, dass viele Zuschauer die Reisen auf sich nehmen und unsere Mannschaften noch einmal tatkräftig unterstützen.

Hegauer FV 3 vs. SV Riedheim

12.05.2016


Mittwoch, 11.05.16, 19.00 Uhr
Für unsere Erste stand ein extrem wichtiges Spiel an, die direkten Konkurenten patzten am WE, weshalb man mit einem Sieg weiter an Stockach heranrücken konnte.
Der Gastgeber stand tief, man hatte Spiel und Gegner im Griff und lies den Ball eigentlich gut laufen. Leider verpasste man es im Passspiel den nötigen Zug rein zu bekommen und war zu behäbig. Im vorderern Drittel verpasste man es mit Kombinationen für Gefahr zu sorgen. Hinzu kamen dann vermehrt Fehlpässe, weshalb man den Gegner ins Spiel kommen lies. Man hatte 2 mal die Chance aus kurzer Distanz in Führung zu gehen, schoss jedoch beide Male dem Keeper in die Hände. Der Gegner dezimierte sich vor der Pause (Foul+Handspiel), sowie kurz nach der Pause (wiederholtes Foulspiel) selbst. Einfacher wurde das Spiel jedoch nicht, verteidigte der Gastgeber nun mit Mann und Maus in Handballmanier den Sechzehner. In dieser schwierigen Situation behielt man kühlen Kopf und kam zu Torchancen. Eine davon nutzte Vielsmeier mit einem tollen Schuss zur erlösenden Führung (69.). Eine schöne Kombination schloss Gräble zum 2:0 ab (72.). Nach toller Einzelleistung konnte Neuzugang Catrinoiu nur durch Foul im Sechzehner gestoppt werden. Mössinger verwandelte sicher zur beruhigenden 3:0 Führung (76.). In der 89. setzte Gräble aus kurzer Distanz energisch nach und konnte per Kopf zum 4:0 Endstand einnicken.
Am Ende ein deutlicher Sieg, wobei der Gegner sich mit zwei Platzverwweisen selbst aus dem Spiel nahm. Es war sicher einers der schwächeren Spiele des SV Riedheim in dieser Saison, jedoch müssen 4 Tore gegen ein Bollwerk um den Sechzehner herum erst einmal erzielt werden. So kommt es nun zum Spitzenspiel am kommenden Samstag, wo man den Tabellenführer aus Randegg empfängt. Es bedarf hier sicher einer enormen Leistungssteigerung um die Punkte am Platz halten zu können.
 
Aufstellung: 
Denzel, Heyder, Dilger, Miller, Vielsmeier, Panasiuk, Funke, Gräble, Laupp, Guth, Mössinger
Auswechslungen: 
Catrinoiu für Laupp (46.), Heim für Funke (56.), Becker für Guth (71.)
Tore:
Vielsmeier (69.), Gräble (72., 89.), Mössinger (76.)
 
Unsere Zweite:
Am Sonntag, 08.05.2016 war man zu Gast bei der SG Liptingen-Emmingen2. Trotz insgesamt 17! Spielerabsagen brachte man es fertig eine schlagfertige Truppe auf den Platz zu schicken. Man hielt in der ersten Halbzeit sehr gut mit, gestalltete das Spiel offen und hatte auch die ein oder andere Chance in Führung zu gehen. Eine davon nutzte Röhlig nach einer sehenswerten Kombination (17.). Leider lies man nach einem Stellungsfehler umgehend den Ausgleich zu (19.). Durch weitere 2 Unachtsamkeiten erhöhte der Gegner bereits vor der Pause auf 3:1, was jedoch nicht unbedingt den Spielverlauf wiederspiegelte. In der zweiten Halbzeit merkte man dann, dass doch einige Spieler auf dem Platz standen, die länger nicht trainierten, das heiße Wetter tat das übrige. Doch unsere Zweite zeigte an diesem Tag ein großes Kämpferherz, zwar wurde man nicht mehr wirklich gefährlich und hatte auch im spielerischen Bereich dann Probleme, doch man kämpfte bis zum Schluss und schaffte es ohne weiteres Gegentor vom Platz zu gehen. Für die Moral sehr gut, jedoch bleibt am Ende dennoch eine Niederlage stehen.
 
Aufstellung:
Schmid C., Cürgül, Joenck, Imbriaco, Marincolo, Röhlig, Oßwald, Wenk, Nohl, Schmidt Clemens, Jonas Heim
Auswechslungen:
Heim für Marincolo (46.), Skorupski für Röhlig (85.)
 
Ausblick:
Am kommenden Wochenende gastiert der Tabellenführer aus Randegg in Riedheim. Die Randegger wollen in Riedheim ihre Meisterschaft klar machen, doch da hat man etwas dagegen. Sie dürfen Meister werden, aber nicht in Riedheim. Vielmehr möchte man den Randeggern die erste Niederlage im Jahr 2016 zufügen, daran wird man alles setzen.
Unsere Zweite ist am kommende Woche quasi spielfrei, teilt der Gast aus Hattingen mit, keine spielfähige Mannschaft zusammen zu bekommen.
Anpfiff der Ersten gegen Randegg ist am Samstag 14.05.2016 um 16.00 Uhr. Es ist kein gutes Wetter angesagt, dennoch sollten sie sich dieses Spiel unter keinen Umständen entgehen lassen. Wir hoffen auf viele Zuschauer und tolle Unterstützung.

SV Riedheim 2 gegen FSV Phönix Gottm. 2